5 Spar-Tricks, mit denen du der Inflation entgegenwirkst
5 Spar-Tricks, mit denen du der Inflation entgegenwirkst

5 Spar-Tricks, mit denen du der Inflation entgegenwirkst

Die Preise steigen und es ist weit und breit keine Preissenkung in Sicht. Um der Inflation entgegen zu wirken, fangen viele an zu sparen. Es gibt ein paar Tipps und Tricks, die dabei helfen, dass am Ende des Monats mehr Geld auf dem Konto übrig bleibt. Angefangen mit den Lebensmitteln, aber es gibt auch viele andere Bereiche, in denen man clever sparen kann.

Die teuren Preise locken viele Verbraucher in den Billig-Discounter. Statt Markennamen werden No-Name-Produkte gekauft, das günstigste, was der Discounter eben zu bieten hat. In den Regalen findet man haufenweise Produkte mit Zusätzen und Konservierungsstoffen. All die Inhalte, die wir eigentlich nicht haben möchten. Vom Lebensmittel selbst ist oft nicht mehr viel enthalten. Irgendwie muss das Geld ja bis zum Monatsende reichen. Aber muss ein Einkauf beim Discounter zwangsläufig sein, um am Ende bisschen was zu sparen? Oder können wir uns gesund ernähren und gleichzeitig auf die Finanzen achten?

1. Meal Preparing statt Kantine:

Wer den Gang in die Kantine auslässt, kann im Monat einiges an Geld sparen. Unser Tipp: Versuche dir schon am Vortag eine Portion für die Mittagspause vorzubereiten. Wem die Zeit fehlt, der kann auch beispielsweise unser Müsli oder eine Wacker Suppe mit zur Arbeit nehmen.

2. In gesunde Nahrung investieren:

Unsere Produkte bestehen nur aus guten Inhaltsstoffen und sind durch die Keimung besonders nährstoffreich. Sie halten somit lange satt und man kann auf den Snack zwischendurch verzichten bzw. kleinere Malzeiten zu sich nehmen. Kleiner Beieffekt: Mit der Vitaminpower kommst du fit durch den Tag 😊

3. Saisonal und regional einkaufen

Saisonale und regionale Lebensmittel einzukaufen macht in vielerlei Hinsicht Sinn. Wir verzichten auf die langen Transportwege und sparen damit nicht nur Geld, sondern tun auch unserem Klima etwas Gutes 😊

4. Lebensmittel mit langer Haltbarkeit kaufen

Auf frisches Obst und Gemüse sollten wir nicht verzichten. Ansonsten ist es sinnvoll, Lebensmittel mit langer Haltbarkeit zu kaufen. So muss man seltener einkaufen und kann Sprit sparen. Dadurch dass die Produkte lange haltbar sind, landet auch weniger im Müll. Wusstest du, dass es unser Müsli auch in einer Großverpackung gibt? Dies spart zusätzlich Verpackungsmüll.

5. Einkaufszettel schreiben

Stöbere in unseren Rezepten, überlege dir, was du die Woche essen möchtest, schreibe dir einen Einkaufszettel und kaufe nur dir Zutaten auf dem Zettel ein. Das sorgt dafür, dass du im Supermarkt nichts unnötiges einkaufst und mehr Geld im Portemonnaie bleibt 😊

Sparen in anderen Bereichen

Laut einer Auswertung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung geben die Menschen in Deutschland, auch im Vergleich zu anderen europäischen Ländern, nur einen geringen Teil ihres Einkommens für Lebensmittel aus. Gibt es also noch andere Bereiche an denen wir sparen können? Es ist bekannt, dass die Ernährung eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit spielt. Bevor wir also an der Qualität unserer Nahrungsmittel und damit auch an unserer Gesundheit sparen, sollten wir uns überlegen, welche anderen Ausgaben wirklich notwendig sind. Muss es beispielsweise das neueste Smartphone sein oder kann das alte noch ein paar Jahre verwendet werden? Oft reichen auch schon kleine Angewohnheiten aus, um am Ende des Monats mehr Geld im Portemonnaie zu haben:

  • Den Stecker von elektrischen Geräten ziehen, wenn diese nicht im Betrieb sind.
  • Stoßlüften statt Fenster auf Kipp.
  • Heizkörper freihalten.
  • Mit dem Fahrrad oder der Bahn zur Arbeit fahren.
  • Gebraucht kaufen und verkaufen.

Neben einem volleren Geldbeutel steuern diese Handlungen der Wegwerfkultur entgegen oder sind gut für unsere Umwelt und unser Klima. Es lohnt sich also ohnehin mal über eine sparsame und nachhaltige Lebensweise Gedanken zu machen 😊

2 Kommentare

  1. Martina Frankreiter

    Hallo Maren,

    das sind Tipps die jeder eigentlich kennen müsste, aber die wenigsten beherzigen.
    Ich persönlich fahre fast nur mit dem Rad. Allerdings ist der Sprit wohl noch nicht teuer genug wenn ich hier schaue das kürzeste Strecken per Auto gefahren werden.

    Vielen Dank für die stetigen Mitteilungen. Ich versuche mich in basischer Ernährung, das geht aber noch besser 😉

    Lieben Gruß
    Martina

    1. Maren

      Liebe Martina,
      vielen lieben Dank für dein Feedback. Radfahren ist eine tolle Alternative 🙂 Man spart Geld, tut der Umwelt etwas Gutes und hat gleichzeitig noch Bewegung 🙂
      Viel Erfolg weiterhin mit der basischen Ernährung 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.