Heiße Tage – So bewahrst du bei der Hitze einen kühlen Kopf
Heiße Tage – So bewahrst du bei der Hitze einen kühlen Kopf

Heiße Tage – So bewahrst du bei der Hitze einen kühlen Kopf

Da ist er endlich, der Sommer. Mit Temperaturen bis zu 40 Grad kommen wir alle ganz schön ins Schwitzen. Wir fühlen uns träge und kaputt. Bewegung bei der Hitze? Besser nicht. Appetit? Nicht wirklich!
Lasst uns nicht in ein Tief versinken. Wie lange haben wir uns auf diese langen und sonnigen Tage gefreut? Auch bei hohen Temperaturen können wir im Sommer viel erleben. Hier ein paar Tipps, wie du fit durch die heißen Tage kommst 😊

1. Vieeeel Trinken

Dass wir im Sommer viel trinken sollten, ist ja eigentlich nicht neu. Dennoch wird die Wasserflasche bei der Arbeit kaum angerührt. Oder es wird bis mittags ausschließlich Kaffee getrunken, um der Müdigkeit bei den warmen Temperaturen entgegenzusteuern. Das ist nicht die beste Idee, denn Kaffee bringt den Körper zusätzlich zum Schwitzen und wirkt harntreibend. Da wir durch das Schwitzen ohnehin viel Flüssigkeit verlieren, sollten wir dies vermeiden. Am besten ist es, ganz viel Wasser über den Tag verteilt zu trinken. Wenn du das Trinken bei der Arbeit auch oft mal vergisst, schenke dir am besten ein Glas ein und versuche dieses bis zu einer bestimmten Uhrzeit auszutrinken. Oder stelle dir in regelmäßigen Abständen einen Timer. Ausreichend Wasser trinken hilft auch gegen Müdigkeit und Kopfschmerzen. Kleiner Tipp: Statt eiskaltem Wasser nehme lieber lauwarmes, sonst versucht der Körper den Temperaturunterschied auszugleichen, und man kommt noch mehr ins Schwitzen. Wer es gerne mit Geschmack mag, der kann sein Getränk beispielsweise mit einen Spritzer Zitrone ein bisschen aufpeppen.

2. Bewegung

Bei der Hitze ist muss man keine sportlichen Höchstleistungen aufbringen. Aber den ganzen Tag nur auf der Couch liegen ist für viele auch nicht gerade befriedigend. Hast du beispielsweise mit Rückenproblemen zu kämpfen, wird sich dieser schnell über die fehlende Bewegung beschweren. Und das Wetter ruft ja auch eigentlich danach, dass man rausgeht und Sonne tankt. Am besten ist es, morgens oder abends rauszugehen und die Mittagshitze zu meiden. Wie wäre es beispielsweise mit einem entspannten Feierabendspaziergang? Oder eine kurze Radtour zum See. Wer sich draußen sportlich betätigen möchte, macht dies am besten morgens. Auch hier ist es wichtig, genug zu trinken! Als kleine Mahlzeit für unterwegs eignen sich unsere Wacker Riegel perfekt! Für die kleine Abkühlung unterwegs kannst du eine Sprühflasche mit Wasser füllen und dich hin und wieder ein bisschen absprühen. Das tut gut und kühlt ab 😊

3. Sonnenschutz & lockere Kleidung

Wer draußen unterwegs ist, sollte auf ausreichend Sonnenschutz achten! Den Körper gut mit Sonnencreme versorgen und im besten Fall immer Nachschub für den Notfall dabeihaben. Lockere Kleidung ist an heißen Sommertagen die bessere Wahl als kurze enge Kleidung. Und eine Kopfbedeckung schützt zusätzlich vor Hitze 😊

4. Ausreichend essen – aber was?

Du hast auch keinen Hunger auf große, deftige Speisen bei der Hitze? Dann sendet dir dein Körper genau die richtigen Signale. Der Körper ist durch die Hitze belastet. Man sollte ihn durch schwer verdauliches Essen also nicht zusätzlich belasten, sondern stattdessen mit vielen Mineralstoffen versorgen. Zudem sind viele kleine Mahlzeiten sinnvoller als eine große. Morgens kann man beispielsweise zu einem Wacker Müsli greifen. Melonen, Tomaten und Gurken haben einen hohen Wasseranteil und versorgen den Körper mit zusätzlicher Flüssigkeit. Lebensmittel mit viel Zucker und andere schweißtreibende Lebensmittel wie Chili und Zwiebeln sollten gemieden werden. Das Abendessen sollte nicht zu spät zubereitet werden, da der Körper sonst über Nacht viel arbeitet und man im schlimmsten Fall schlechter schläft.

5. Wohnung kühl halten

Deine Wohnung hat sich bei den Temperaturen in eine Sauna verwandelt. Vielleicht kannst du mit ein paar kleinen Tricks die Temperatur zumindest ein bisschen senken. Versuch morgens und auch spät ordentlich zu lüften. In der Mittagszeit bis zum frühen Abend müssen alle Fenster verschlossen werden. Sonst kommt die Hitze in die Wohnung. Rollläden und Vorhänge (vor allem außen angebrachte) können zusätzlich helfen. Hilft das alles nichts, können ein Fußbad oder auch ein lauwarmes Handtuch genutzt werden, um sich selbst ein wenig abzukühlen. Klimaanlagen und Ventilatoren sind auch super, dennoch herrscht hier Erkältungsgefahr, also nicht zu kalt einstellen und nicht dauerhaft laufen lassen. Da Ventilatoren die Temperaturen nicht senken, kann eine Schale mit Eiswürfeln vor den Ventilator gestellt werden. Oder hänge nasse Handtücher in der Wohnung auf.

Ein Kommentar

  1. Pingback: 5 Tipps für gesunde Haut – Wacker Stories

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert